Busfahrt - BVB vs. S05

Busfahrt dank der SIGNAL IDUNA ins schönste Stadion der Welt.

Am 27. April 2019 stand das wohl wichtigste Spiel der Rückrunde 2018/2019 an, das ewige Derby gegen S05.

 

Einige unserer Mitglieder mussten schon recht früh aufstehen, um die Abfahrt um 04:30 Uhr ab Regensburg nicht zu verpassen. Schließlich ging es pünktlich auf gen Dortmund.

 

Für Verpflegung war im Vorfeld gesorgt worden. Einen Dank gebührt hierzu den Organisatoren sowie unserem Vorstand.

 

Wir erreichten endspannt gegen Mittag als einer der Ersten den Signal Iduna Park.

 

An dieser Stelle auch einen Dank an unsere beiden Busfahrer vom Busunternehmen Vogl, welche einen hervorragenden Job ablieferten, uns wohlbehalten nach Dortmund und zurückbrachten. Gern fahren wir wieder mit euch.

 

Zu diesem Spiel fuhren die Donau-Pöhler mit einem vollbesetzten Bus dank der Unterstützung unseres Sponsors und Mitglieds Franz Doblinger von der SIGNAL IDUNA.

 

Lieber Franz, einen riesen Dank an dieser Stelle an dich, dass du uns für dieses geile Spiel mit Karten versorgt und es uns so ermöglichst hast.

 

Franz Doblinger ist nicht nur ein langjähriges Mitglied und Sponsor unseres Fanclubs, er ist auch mit der SIGNAL IDUNA seit Jahren ein zuverlässiger Versicherungspartner der Donau-Pöhler. Ob Gesundheit & Vorsorge, Auto & Haus, Reise, Recht & Haftung, Geld & Vermögen, die SIGNAL IDUNA ist in Form von Franz Doblinger immer ein kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner für unseren Fanclub, unsere Mitglieder und ein jeden, der sich vertrauensvoll an ihn wendet.

 

Opens external link in new windowhttps://www.SIGNAL-IDUNA.de/Franz.Doblinger

 

Vor dem Spiel gab es noch genügend Zeit um es sich im Biergarten bequem zu machen, die Stadt zu erkunden, Bekannte zu treffen oder sein Geld in der Fanwelt rentabel anzulegen. Ob gemütlich im Strobels oder bei einer Portion Erbsensuppe im alten Schwimmbad, es war für jeden etwas dabei.

 

Dann ging´s los, ab ins Stadion, ab auf die Tribünen und spätestens als das gesamte Stadion „You'll Never Walk Alone“ anstimmte, herrschte Gänsehautstimmung pur.

 

„Dortmund beherrscht Schalke im Derby.“ Diese Schlagzeile vom Samstag, den 08.12.2018, dem 14. Spieltag der Saison 2018/2019 wollten wir wieder lesen…

 

…doch es kam anders als gedacht und die Schlagzeilen waren schmerzhaft.

 

„Derby-Fiasko mit Doppel-Rot! S05 schockt BVB im Titelkampf“

 

Das 178. Revierderby (2:4) geht auch diesmal als hitziges Derby in die Bundesligageschichte ein. Der BVB kassiert zwei Platzverweise und vier Gegentore. S05 reißt Dortmund scheinbar aus dem Titeltraum.

 

Unser BVB führte mit 1:0 und war auf einem guten Weg, als Schiedsrichter Felix Zwayer die Partie unterbrach und schnellen Schrittes Richtung Review-Area eilte.

 

Zwayer hatte offenkundig aus dem berühmten berüchtigten Keller in Köln ein Signal bekommen, aber so recht wusste niemand, was er da jetzt eigentlich überprüfen wollte. Zum Entsetzen aller Dortmunder zeigte er nach kurzer Betrachtung der Bilder dann auf den Elfmeterpunkt im Dortmunder Strafraum. Caligiuri trat an und verwandelte zum 1:1.

 

Und fortan war das Spiel ein anderes.

 

Die Zeitlupe der TV-Bilder gab später Aufschluss. Julian Weigl war nach einer Flanke der Schalker angeschossen worden, der Ball war ihm aus kürzester Distanz an die Hand gesprungen. Absicht konnte man ihm allerdings nicht unterstellen. Es war eine Szene, die die Diskussion um die Auslegung dieser undurchsichtigen Regel weiter anheizte.

 

Nach dem 1:1 war Schalke plötzlich wieder im Spiel. Und führte sogar, als Sane sich im Kopfballduell gegen Manuel Akanji und Julian Weigl durchsetzte. Dortmunds Schwäche beim Verteidigen von Standardsituationen wurde wieder einmal bestraft. Daran muss gearbeitet werden!!!

 

Das Unheil nahm seinen weiteren Lauf.

 

Ausgerechnet Reus, nicht bekannt als gnadenloser Zweikämpfer, wollte wohl ein Zeichen setzen, als er im Mittelfeld zur Grätsche gegen den davoneilenden Serdar ansetze. Er traf den Schalker an der Achillessehne, Zwayer stand direkt daneben und zögerte nicht. Rot für unseren Kapitän!

 

Die doppelte Bestrafung erfolgte durch das Freistoßtor von Caligiuri. Auch Schalkes zweiten Ball aufs Dortmunder Tor holte Roman Bürki aus dem Netz. Und als Marius Wolf ähnlich dumm in den Zweikampf gegen Serdar ging, ebenfalls von hinten, blieb Zwayer wohl nichts Anderes übrig. Zweites Rot für den BVB, die Vorentscheidung.

 

Auch 9 tapfer kämpfende Dortmunder konnten die Niederlage letztlich nicht verhindern.

 

Mit der schmerzlichen Niederlage im Gepäck machten wir uns anschließend direkt nach dem Spiel, leider enttäuscht vom Ergebnis, auf dem Heimweg. Müde aber wohlauf sind wir wieder gegen 01:30 Uhr am Sonntagmorgen in Regensburg angekommen. Hinter uns liegt wieder einmal ein einmaliges Erlebnis.

 

Wir haben eine grandiose Saison gespielt, egal wie Sie am 18.05.2019 enden wird. Und eins, das können wir sein, stolz auf unsere Mannschaft, stolz auf unseren Verein!

 

„NUR DER BVB“

 

Bilder findet Ihr wie immer in unserer Opens external link in new windowGalerie.

 

Eure Donau-Pöhler

Tops News

Donau-Pöhler radeln für gute Zwecke.

mehr

Am Samstag, den 13. Juli 2019 war es endlich so weit, das Sommerfest der Donau-Pöhler stand vor der Tür.

mehr

Busfahrt dank der SIGNAL IDUNA ins schönste Stadion der Welt.

mehr

Busfahrt dank der SIGNAL IDUNA ins schönste Stadion der Welt.

mehr

Jahresrückblick 2018

mehr

Weihnachtsmarkt Regenstauf

mehr

Weihnachtsfeier BVB

mehr

Abschiedsspiel Roman Weidenfeller

mehr

Saisonbeginn 2018/19 mit der ersten Runde im DFB-Pokal gegen die SpVgg Greuther Fürth und dem Topspiel gegen RB Leipzig.

mehr

Am Samstag, den 14. Juli 2018 war es endlich so weit, das Sommerfest der Donau-Pöhler stand vor der Tür.

mehr

Letzte Meldungen

10 Jahre "Sofa" - Sozial Offen Für Alle

mehr

12. Oktober 2019 – Treffen der gelben Wand in Niederbayern

mehr

21. Regensburger Leukämielauf, die Donau-Pöhler waren stark vertreten.

mehr